Frequently asked Questions:



  • Wie viel medizinisches Vorwissen wird erwartet?

Wir sind offen für die Studienrichtungen Medizin, Psychologie, Erziehungswissenschaften und Pflegewissenschaften. 

Für die Teilnahme an der Anamnesegruppe wird keinesfalls erwartet, dass Du Dich mit medizinischen Details auskennst. 

Du solltest Mut mitbringen, um dich in neuen und ungewohnten Situationen einzubringen, und Freude am offenen Austausch mit anderen Studierenden verschiedener Disziplinen haben.

Im Rahmen der Anamnesegruppen werden keine körperlichen Untersuchungen durchgeführt und es ist nicht das Ziel eine Diagnose zu stellen, sondern das Gespräch mit den PatientInnen zu üben und die Fragen und Probleme, die sich daraus ergeben, zu bearbeiten.


  • Wie und wann kann ich teilnehmen?

Die einzelnen Anamnesegruppen treffen sich 1x wöchentlich für 2 Stunden am frühen Abend (19:00-21:30). Eine Teilnahme am freien Wahlfach Anamnesegruppe ist über 4 Semester möglich, wobei es nur für 2 Semester ECTS Punkte gibt. Wir bieten Gruppen an verschiedenen Abenden (dieses Semester Di-Do) und mit Gesprächen auf Stationen aus verschiedenen Fachbereichen an. Die Anmeldung ist jeweils im Oktober und im März an einem unserer Einteilungsabende möglich. Informationen zum Ort und genauem Datum findest Du immer aktuell hier auf der Homepage.  
 

  • Welchen Patient_Innen werde ich begegnen?

Zur Zeit arbeiten die Anamnesegruppen am LKH Graz in der Kardiologie, Nephrologie, Kieferchirurgie, Neurologie, HNO, Hämatologie, Dermatologie, Onkologie, Gynäkologie, Urologie, Rheumatologie, Psychiatrie, Kinderheilkunde und am LKH West. 

Das bedeutet, dass Du jede Woche auf einer anderen Klink sein wirst, und den unterschiedlichsten Krankheitsbildern und Patienten begegnen wirst.

Die einzelnen Patient_Innen werden von unseren Ansprechpartnern an der jeweiligen Klinik, also von den verantwortlichen Ärzten und Pflegepersonal ausgewählt. 

Der Patient/die Patientin wird von uns ausführlich aufgeklärt und informiert. Die Teilnahme der Patient_Innen erfolgt selbstverständlich auf freiwilliger Basis und die Student_Innen unterliegen der Schweigepflicht.


  • Besteht Anwesenheitspflicht?

Wir erwarten von allen, die bei uns mitmachen wollen, eine regelmäßige Teilnahme. Für die Anrechnung als Wahlfach (und damit auch die 3 ECTS) dürfen nicht mehr als 3 Einheiten pro Semester versäumt werden.


  • Wird die Teilnahme mit einem Zeugnis bescheinigt?

Ja. Voraussetzung für die Ausstellung eines Zeugnisses ist die regelmäßige Teilnahme (nicht mehr als 3 Fehltermine pro Semester), das Schreiben eines Protokolls, eine aktive Mitarbeit und die Anfertigung einer abschließenden Reflexionsarbeit. Selbstverständlich erhältst du auch für die Teilnahme an der Supervision, im Rahmen der Anamnesegruppe, eine schriftliche Bescheinigung.